Prüfsystem Hessen


Sie sind daran interessiert im Auftrag der DB Busverkehr Hessen GmbH Verkehrsleistungen zu erbringen? Im Rahmen unseres Präqualifikationssystems nach § 24 Sektorenverordnung, das am 22. Januar 2016 im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurde, haben wir festgelegt, welche Anforderungen (Eignungskriterien) Omnibusunternehmen erfüllen müssen, um Subunternehmerleistungen für die DB Busverkehr Hessen GmbH erbringen zu können. Unter den zuvor qualifizierten Unternehmen werden die konkreten Dienstleistungen im Wettbewerb vergeben. Somit kann jedes registrierte Unternehmen ein Angebot auf die ausgeschriebene Leistung abgeben.


Regionale Verkehrsbereiche
Sie können sich für die Teilnahme an Ausschreibungen folgender regionaler Verkehrsbereichen (Pools) bewerben:
1.) HE 1: Regierungsbezirk Kassel
2.) HE 2: Regierungsbezirk Gießen
3.) HE 3: Regierungsbezirk Darmstadt


Ablauf der Präqualifizierung
Um die Registrierung (Präqualifikation) möglichst einfach zu gestalten, finden Sie auf dieser Seite alle erforderlichen Informationen und Vorlagen für die einzureichenden Unterlagen.
Und so funktioniert es:

  • Sie senden uns Ihren vollständig ausgefüllten Präqualifikationsantrag rechtskräftig unterschrieben und zusammen mit den von uns geforderten Nachweisen zu
  • Die Prüfung Ihrer Unterlagen erfolgt umgehend
  • Bei positiver Entscheidung registrieren wir Sie sofort für den von Ihnen beantragten Pool und nehmen Sie in unserer Auftragnehmerdatenbank auf
  • Später erhalten Sie Ihre Zugangsdaten für die eVergabe der Deutschen Bahn AG. Bitte folgen Sie den Anweisungen in dieser E-Mail und ändern das automatisch generierte Passwort unverzüglich

Erforderliche Unterlagen

Download:
1. Antragsanschreiben Präqualifizierung inkl. Mitteilung zur Qualifizierung der gewünschten Pools
Vorlage Antragsanschreiben
2. Kopie einer aktuellen Genehmigungsurkunde
a) für Linienverkehr gemäß § 42 oder § 43 PBefG oder
b) für Gelegenheitsverkehr gemäß §§ 46, 48 oder 49 PBefG oder einer EU-Gemeinschaftslizenz gemäß Art. 4 VO(EG) 1073/2009
3. Aktueller Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist, sofern das Unternehmen in das Berufs- oder Handelsregister eingetragen ist. Für den Fall der Nichteintragung: die Vorlage einer Gewerbeanmeldung (für ausländische Bieter: oder vergleichbar). Der Nachweis muss mindestens die vertretungsberechtigten Personen ausweisen und darf nicht älter als drei Monate sein;
4. Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit durch die Vorlage folgender Bescheinigungen:
- Eigenkapitalnachweis entsprechend § 2 Abs. 2 Berufszu-gangsverordnung für den Straßenpersonenverkehr (PBZugV) (vgl. Vorlage, ggf. ergänzt um Zusatzbescheinigung nach § 2 Abs. 3 PBZugV)
- Bescheinigung in Steuersachen des zuständigen Finanzamtes im Original oder als beglaubigte Kopie.
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Trägers der Sozialversicherung (im Original oder als beglaubigte Kopie)
Vorlage Eigenkapitalbescheinigung
5. Eigenerklärung des Bewerbers (vgl. Vorlage) Vorlage Eignererklärung
6. Erklärung von Referenzen des Bewerbers über erbrachte Verkehre im ÖPNV der letzten drei Jahre Nachweis erbrachter Verkehrsleistungen
7. Vollständig ausgefülltes Antragsformular zur Bieterregistrierung für die eVergabe der Deutschen Bahn AG (vgl. Vorlage) Vorlage Antragsformular
Nutzungsbedingungen

Oder per Post an:

DB Busverkehr Hessen GmbH (BVH)
Prüfsystem
Postfach 11 03 03
35348 Gießen

Bei Fragen helfen Ihnen folgende Ansprechpartner weiter:

Gerrit Viereck
Auftragnehmermanagement
Telefon: 0641 701 166

Thomas Vogel
Angebotsmanagement
Telefon: 0641 701 186

Ausschreibung konkreter Dienstleistungen

Bei einer veröffentlichten Aufforderung zur Angebotsabgabe erhalten Sie über die eVergabe und über ihre E-Mailadresse eine Nachricht mit weiteren Informationen. Aus diesen zur Verfügung gestellten Unterlagen ergeben sich die jeweiligen Anforderungen an die konkrete Leistung.


Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!